Alle Rookies im Ziel!

Ein Teil der Rookies, kurz vor dem Start

Foto: Medienhaus Main-Echo/Andreas Schantz

Alle Teilnehmer des Main-Echo Rookie Projekts 2017, also meine Rookies, welche gestern beim Hensel Recycling Churfranken Triathlon gestartet sind, haben die Ziellinie erreicht! Darauf könnt Ihr alle mächtig stolz sein – und ich bin es auch!

 

Sieben Monate Training, viele Stunden im Schwimmbecken und im See, Laufen bei Wind und Wetter, gemeinsam oder alleine auf dem Rad die Bauernautobahn hoch und runter, mit Rücken- oder Gegenwind, als Koppeltraining oder Einzeldisziplin, das hat sich alles an diesem einen Tag ausgezahlt.

Da waren Zweifel, oft auch Ängste, die Schwimmstrecke im See bewältigen zu können. Mit oder ohne Neo? Schaff‘ ich das ohne Neo? Klar, Ihr habt es alle geschafft – ohne Neo! Und es muss im Wasser ziemlich wild zugegangen sein, aber Ihr habt Euch alle durchgesetzt. Besonders nennen will ich hier Maria und Claire, Simone und Moni, weil Ihr vor dem Schwimmen am meisten Manschetten hattet.

Und weil ich gerade beim Schwimmen bin, natürlich Caro, die als 9te overall aus dem Wasser gekommen ist, gratuliere! Die tolle Schwimmleistung aller Rookies ist eindeutig Dir geschuldet, Dein Coaching war die Grundlage dafür.

Auf der Radstrecke sehe ich auch tolle Leistungen – ich habe natürlich nur die nackten Zahlen zur Analyse, konnte ja leider nicht an der Strecke stehen. Udo, Thomas, Matthias unter 40 Minuten beim Sprint, Elisa und Michael knapp drüber. Auf der olympischen sieht man bei Stefan und Moni, Maik und Julia, das die Beine fit waren.

Dass so ein Triathlon erst nach dem abschließenden Laufen zu Ende ist, habe nicht nur ich letzten Sonntag erneut vor Augen geführt bekommen. Jedes Korn, das man auf der Radstrecke liegen lässt, fehlt einem auf den letzten Kilometern – egal, ob 5 oder 10 zu laufen sind. Und deshalb sind die Laufzeiten von Claire und Udo, die Sub-50 von Simone, sowie die 50er Zeit von Moni hier besonders zu erwähnen.

Jetzt fragen sich sicher einige: Oops, ich bin ja noch gar nicht genannt worden!? Stimmt, zu den fünfen komme ich jetzt. Den Vogel abgeschossen hat ja wohl Anna. Beim ersten Triathlon den zweiten Platz bei den Frauen zu belegen und damit auch die Altersklasse zu gewinnen ist der Hammer! Herzlichen Glückwunsch!

Und Markus gleich hinterher: Du bist ja in der starken TM25 gestartet, da wird in allen Disziplinen geballert, was die Muskeln her geben. Und Du hast mitgehalten: 31-72+-44, äh … 44?? Wahnsinn, darauf kannst Du mal sowas von stolz sein! Anna und Du, wir werden Euch noch häufig auf den Ergebnislisten weit oben sehen, da bin ich sicher!

Grundlage! … äh, wie meinen? Das ist mir als erstes in den Kopf gekommen, als ich an Sandy, Cortina und Alfonso gedacht habe. Ihr habt ein Haufen Potenzial und seid jetzt in der Triathlonwelt angekommen. Wenn Ihr es schafft, über den Winter und im Frühjahr kontinuierlich mit niedrigem Puls und stetigen, langsamen Läufen und Radausfahrten an der REG/GA1 Grenze zu trainieren, werden Euch zukünftige Triathlons, gleich welcher Länge, beim Überqueren der Ziellinie noch weit mehr Glücksgefühle und Spaß bereiten.

Dies gilt übrigens auch für alle anderen (ich hatte gerade beim Schreiben schon einzelne aufgezählt, dann aber gemerkt, dass ich dann gleich alle schreiben kann;) ). In der Ruhe Langsamkeit liegt die Kraft, gerade bei uns 40+ oder gar 50+. Durch die Landschaft hetzen können viele, beim Laufen die 6:15er Pace und den Puls im unteren GA1 Bereich zu halten, nur wenige. Und sich beim Radfahren unterhalten zu können, hat doch auch was, oder?

Also, nach dem Triathlon ist vor dem Triathlon! Wenn Ihr Interesse habt – von einigen weiß ich das schon -, beginnt das Training im Oktober. Bis dahin haben wir auch einen Plan und ein Konzept.

Denkt Ihr doch mal über Eure ganz persönlichen Triathlonziele nach:

  • Welche Distanz möchte ich mal schaffen?
  • Wie viel Trainingszeit will/kann ich dafür investieren?
  • Wie integriere ich diese Zeit in meinen Alltag und meine Familie?

Die ersten Erfahrungen habt Ihr gemacht, das Equipment steht bereit, jetzt wird der nächste Schritt gemacht! Auf geht’s!

PS. Von den 21 Teilnehmern des Projekts konnten leider drei verletzungsbedingt nicht starten. Alle haben aber bereits angekündigt, dies nachholen zu wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s